Projektberichte 2015

01: Frische Farbe für einen Gruppenraum (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG)

02: Waffelbacken für ältere Menschen (Hyatt Regency Düsseldorf)

03: Weihnachtsplätzchen und Punsch (MEC GmbH)

05: Ralley mit Schatzsuche (Cohausz & Florack)

06: Besuch des Düsseldorfer Rheinturms (LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH)

07: Farbwechsel in der Marienkäfergruppe (StepStone Deutschland GmbH)

09: Tiere, gemeinsam schauen - Grillen, gemeinsam feiern (Deutsche Bank)

10: Tiere aus nah und fern (Bankhaus Lampe)

11: Pflege für Garten und Teich (Bankhaus Lampe)

12: Gartentag mit "alle Mann" (WGZ Bank)

13: Grillfest für Jung und Alt (Stadtsparkasse Düsseldorf)

14: Erinnerungen werden wach (Stadtsparkasse Düsseldorf)

15: Interkulturelle Begegnungen (Stadtsparkasse Düsseldorf)

16: Kinderaugen entdecken die Tierwelt (Egon Zehnder)

17: Neu und schön - Wände streichen im zentrum plus (Egon Zehnder)

18: Einmal über die Kö bummeln (Egon Zehnder)

19: Mit Senioren "Tiere wieder entdecken" (Janssen)

22: Ein Nachmittag mit Dröppelminna und Co (Deutsche Bank)

23: Natur genießen im Südpark (ITERGO)

24: Besuch im Märchenwald am blauen See (StepStone Deutschland GmbH)

26: Fitter Fitnessraum (LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH)

28: Delfine gucken und andere Tiere (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG)

29: Herbstliche Pflege des Stammhaus Gartens (BearingPoint)

31: Bänke streichen für schöne Gartenstunden im Sommer (Janssen)

32: Schlager aus der Wirtschaftswunderzeit (LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH)

33: Im Garten grünt es wieder (Prognos AG)

35: Willkommen in der Kita (Leonardo Hotel Düsseldorf City Center)

36: Wir leben und lieben Diversity (Experian)

37: Ausflug zum Kinderbauernhof in Neuss (MEC GmbH)

39: Dringend! Wände und Deckern brauchen neuen Anstrich (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG)

40: Flure wieder hell und weiß (Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee)

41: Kräuterspirale bauen (MEC GmbH)

44: Blumen, Beete, Sträucher (Bain & Company)

45: Freude an der Gartenarbeit (Vodafone GmbH)

46: Streichen des Gartenhauses und der Beeteeinfassungen (Vodafone GmbH)

47: Stadtteilspazierfahrt mit Rollstuhlfahren (Vodafone GmbH)

48: Mein Stadtteil - Deine Arbeitswelt, Rundgänge im Stadtteil Flingern und bei Vodafone (Vodafone GmbH)

49: Viele Stunden für den guten Zweck (Provinzial)

50: Ausflug in den Freizeitpark (Provinzial)

51: Kochen der Kulturen (Provinzial)

52: Wo geht's heute hin? (LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH)

53: Altstadtführung für Senioren (StepStone Deutschland GmbH)

54: Ausflug in den Wuppertaler Zoo (Deutsche Bank)

55: Ausflug ins Trampolino (Provinzial)

56: Ein neues Ausflugsziel entdecken (KPMG)

57: Schmuck-Workshop und Jahreszeitliches Basteln (Provinzial)

3. Juni 2015. In der Kita der Diakonie Düsseldorf in Reisholz begann der Tag anders als gewöhnlich. Die 45 Kinder wurden ganz neugierig, als fünf Mitarbeitende der Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt AG mit Eimern und Pinseln ankamen und im großen noch blauen Gruppenraum anfingen zu arbeiten. Es war eine gut deckende Farbe besorgt worden, damit das Blau nachher nicht doch durchscheint. Mit drei Anstrichen war es dann geschafft. Der Raum war wie verwandelt und ist nun hell und freundliche. "Wir haben schnell Kontakt zu den doch fremden Helferinnen und Helfern gefunden. Es fand ein angenehmer Austausch zwischen beiden Seiten statt. Gerne wieder!" berichte erfreut die Leitung der Einrichtung. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

23. April 2015 Nicht einfach nur Waffeln, es waren 5-Sterne Waffeln die die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Hyatt Hotels für die Senioren des Wichernhaus gebacken haben. Auf jedem der drei Wohnbereiche backten je zwei Mitarbeitende des Hyatt Hotels, vor den Augen der Bewohner/innen die Köstlichkeiten und reichten hierzu Sahne, Kirschen und Apfelmus. „Unsere Senioren waren mächtig stolz und freuten sich sehr über diese Aktion. Nicht nur wegen der leckeren Waffeln, sondern auch über die Gespräche mit den Mitarbeitenden des Hyatt Hotels. So erfuhren sie doch viel über den Alltag in einem 5-Sterne Hotel.“ So Frau Martini, Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Hyatt Regency Düsseldorf

02.Dezember 2015. Es duftete! Durch das ganze Wichernhaus, einem Pflegeheim der Diakonie Düsseldorf zog der Duft von frisch gebackenen Weihnachstplätzchen. Das Haus hatte den Plätzchenteig vorbereitet und auf jeder Wohnetage warteten die Bewohnerinnen und Bewohner schon auf die Mitarbeitenden der Firma MEC. Doch bevor es losging, kamen diese bei einer kleinen Gesprächsrunde erst mal in der ungewohnten Umgebung an. Sie erhielten einige Informationen über das Haus und teilten sich in Gruppen auf. Auf den Etagen wurde dann der Teig ausgerollt, die Plätzchen ausgestochen und gebacken. Die alten Menschen erzählten von ihren eigenen Lieblingsrezepten und wer nicht mehr selber mithelfen konnte, schaute auf jeden Fall zu. Der Soziale Dienst war im Hintergrund immer ansprechbar. Zum Schluss feierten alle noch mit Liedern und Gedichten die Vorweihnachtszeit. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: MEC GmbH

05. September 2015. So war es gewollt und vereinbart: Die Mitarbeitenden der Patenanwaltskanzlei Cohausz & Florack und die Kinder aus den Wohngruppen der Diakonie Düsseldorf verbringen jedes Jahr einen lustigen und lehrreichen Tag miteinander. Die Ralley im Freizeitpark Niederheid war gut vorbereitet. Für jede Station hatten sich die Mitarbeitenden eine andere Aufgabe, ein anderes Experiment überlegt. Wer packt ein Ei so ein, dass es beim Runterfallen nicht kaputt geht? Wer stapelt Strohhalme mit Hilfe von Tesafilm am höchsten? Wer kann am besten Einradfahren? Und vieles mehr... Die Kinder und Jugendlichen sammelten Punkte und Teile der Schatzkarte an den Stationen, die Erwachsenen erklärten und halfen, wenn nötig. Jede Gruppe suchte dann ihren Schatz und fand Schokolade und Riegel und Gesellschaftsspiele z. B. mit dem lustigen Namen "Kakalakensalat". Am Ende wurde bekannt gegeben, wer von den Gruppen an den Stationen die Beste war. So endet der Tag für 30 Kinder, 20 freiwilligen Helferinnen und Helfern und die pädagogischen Begleitungen erfolgreich! Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Cohausz & Florack

29. Oktober 2015. Es war schön für die Mitarbeitenden von LVMH Parfums Kosmetik den gemeinsamen Aktionstag zu erleben, da sie aus verschieden Bereichen kamen, kannten sie sich nicht untereinander. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich schon auf die individuelle Begleitung. Schnell kamen Gespräche auf, die Zeit im Reisebus wurde für den ersten Kontakt genutzt. Trotz leichter demenzieller Erkrankung konnten die Bewohnerinnen und Bewohner des Wichernhauses sich noch unterhalten. Der Tag brachte noch viele Anregungen mit sich. Mit dem Aufzug ging es ins Panoramarestaurant des Rheinturms. Im Jahrhundert Herbst 2015 war es ein Vergnügen am Rhein entlang gefahren zu werden, manche schafften es sogar bis zum Schlossturm. Ohne die Unterstützung von LVMH hätte dieser Ausflug nicht stattfinden können. Eine Bewohnerin bedanket sich im Namen aller für den schönen Tag. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH

26. September 2015. Am Morgen kamen 20 Mitarbeitende der Firma StepStone in die Kita Vereinsstraße. Heute stand ein Farbwechsel in der Marienkäfergruppe auf dem Programm. Der Anstrich konnte, Dank der sehr guten Vorbereitung durch die Eltern, auch direkt losgehen. „Ein Mitarbeiter von StepStone war in seinem ersten Beruf Maler. Durch sein Fachwissen und seine Tipps verlief der Farbwechsel sehr professionell. An die Wände kam weiße Farbe, denn unsere Kinder und die Möbel machen alles von alleine bunt und fröhlich.“ Frau Hansen, Leiterin der Kita Vereinsstraße. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: StepStone Deutschland GmbH

09. April 2015 Es sollte ein ereignisreicher Tag für die 53 Kinder und Jugendlichen aus den einzelnen Wohngruppen der Diakonie Düsseldorf werden. Rund 30 Auszubildende der Deutschen Bank brachten am Morgen Lunchpakete zum Treffpunkt mit und los ging die Fahrt zum Krefelder Zoo. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 4 bis 17 Jahren, wurden in Gruppen mit jeweils zwei Auszubildenden für die Zoorallye aufgeteilt. Es mussten Fragen beantwortet werden wie z.B.: Wie viele Höcker haben unsere Trampeltiere? Oder Welches Futter bekommen die Gorillas hauptsächlich? Alle hatten viel Spaß und gaben ihr Bestes, denn es gab ja einen Preis zu gewinnen. So eine Rallye im Zoo macht hungrig und durstig, umso mehr wenn es Probleme im Nahverkehr gibt. Mit anderthalb Stunden Verspätung kamen sie zum Grillfest am Oberlinplatz an. Jetzt ging es an die Würstchen und an die Preisverleihung. Die ersten beiden Gruppen erhielten einen Korb mit Süßigkeiten. Denn sie wussten dass die Trampeltiere im Zoo zwei Höcker haben und die Gorillas hauptsächlich Gemüse essen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Deutsche Bank

17. April 2015. Die Kindertagesstätte hatte für die Karnevalszeit das Thema „Karneval der Tiere – aus nah und fern“. Welche fernen und exotischen Tiere gibt es in der Welt? Welche Tiere leben bei uns und welches Haustier habe ich zu Hause? Viele spannende Fragen für die Kinder. Es ist natürlich viel schöner die Tiere von nahem zu sehen. Das Bankhaus Lampe machte dies mit seinem Engagement möglich. Gemeinsam fuhren 14 Mitarbeitende des Bankhauses, 63 Kinder, 9 Erzieherinnen und eine Praktikantin in den Krefelder Zoo. Damit man sich schnell kennenlernte, gab es schöne Namensbuttons für alle, die hatte die Kita vorab gebastelt. Die Kinder schlossen mit den Mitarbeitenden schnell Freundschaft und los ging es mit dem Reisebus. Im Zoo machten sich alle auf die Suche nach den Tieren, über die sie schon so viel gehört und gemalt hatten. Die Kinder konnten sich die Tiere nun in Ruhe ansehen und es war eine wahre Freude für alle. Zum Mittag gab es Pommes rot/weiß. So gestärkt ging es noch für eine Runde auf die Spielplätze im Zoo. Müde, aber sehr glücklich zu Hause angekommen, gab es jede Menge den Eltern zu erzählen. „Wir werden sicher noch lange an diesen wunderbaren Tag zurückdenken den alle so genossen haben“, freut sich Frau Jacobs, Leiterin der Kindertagesstätte Bingener Weg. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Bankhaus Lampe

30. April 2015. Das Otto-Ohl-Haus ist eine Einrichtung, die 90 stationären, 14 Kurzzeit- und 16 Tagespflegeplätze. Die Gartenanlage des Hauses rund um den Teich ist ein beliebter Platz und lädt zum Verweilen und Ausruhen ein. Der Garten hat drei große Bereiche: Vorgarten, Cafégarten und Teichgarten. Hier ist immer viel zu tun: Unkraut jäten, winterliches Laub entfernen, Gartenmöbel rausstellen, Kübel bepflanzen, Teich säubern, Sommerstauden pflegen... Die 14 freiwilligen Helferinnen und Helfer des Bankhaus Lampe nahmen sich mit viel Energie und Freude diesen Aufgaben an. Trotz Nieselregen wurde viel geschafft. Von der Gartenarbeit ging es nahtlos über zur Mithilfe beim Tanz in den Mai für die Seniorinnen und Senioren der Einrichtung. Auch wenn noch ein Rest Erde an den Kleidern hing das Servieren ging von der Hand und bei guter Stimmung wurde der Frühling begrüßt. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Bankhaus Lampe

20. März 2015 Der Tag war bestens geplant, mit „alle Mann“ sollten die Blumenkübel der Kita bepflanzt und der Garten auf Vordermann gebracht werden. Alles und alle waren da, 19 Azubis mit der Ausbildungsverantwortlichen Frau Haag von der WGZ Bank, die Kindergartenkinder, die Erzieherinnen, Pflanzen, Erde, Kübel und sogar Gartengeräte für die Kleinen standen bereit. Nicht aber ein Regen brachte den Aktionstag in Gefahr, sondern die Sonne. An diesem Tag war die Sonnenfinsternis und das hieß, dass die Kinder bis 12.30 Uhr nicht rausdurften. Was nun? Kurzerhand wurden die Kübel in den Kitaräumen bepflanzt. Jede/r Azubi hatte zwei „Patenkinder“ im wahrsten Sinnes des Wortes an der Hand. Gemeinsam wurden emsig die Kübel bepflanzt. Als die Eltern am Nachmittag in die Kita kamen stellten die Kinder ganz stolz die gemeinsame Gartenarbeit vor. „Es war herzallerliebst, unsere Azubis waren so begeistert, am liebsten würden alle im nächsten Jahr wiederkommen.“ meinte Frau Haag. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: WGZ Bank

28. -30. April 2015. Mit viele Spaß und Engagement wurde das Frühlingsfest für Jung und Alt vorbereitet und durchgeführt. Der spezielle Ort - die Kindertagesstätte im Gebäude des Altenpflegeheimes - machte die Zusammenführung der Generationen einfach. Die Aufgaben waren klar: Einladungen gestalten, Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheimes besuchen und einladen, Eltern einladen, Bewirtung planen, Kasperletheaterstück einüben und aufführen, mit Kindern Einkaufen, dekorieren, Pavillion aufbauen, Tische und Stühle aufstellen, Grillen, servieren, Gespräche mit den Gästen führen, aufräumen. Für jeden war etwas dabei, was er konnte und was die Auszubildenden nicht konnten, lernten sie beim Rollstuhltraining oder durch den Demenzknigge. Fragen war auch erlaubt! Der Kontakt zu den Kindern entstand schnell. "Wie energiegeladen Kindern sind, hatte ich nicht gewusst," berichtet ein Auszubildender,"es ist echt saumäßig anstrengend, wenn auf einmal 15 Kinder mit einem spielen wollen!" Wie tabulos die Kinder und älteren Menschen miteinander umgehen, weckte Erstaunen. In so einer gelösten Atmosphäre stand dem Gelingen des Festes nichts entgegen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Stadtsparkasse Düsseldorf

28.-30.April 2015. Die Auszubildenden der Stadtsparkasse Düsseldorf waren sehr zufrieden mit ihrem Engagement im Wichernhaus, einem Altenpflegeheim der Diakonie Düsseldorf. Nicht nur das sie viel über das Krankheitsbild Demenz gelernt hatten sondern auch wie schnell und unkompliziert es gelingt, mit alten Menschen in Kontakt zu kommen und diesen ein Freude zu machen. Das Engagement erstreckte sich über drei Tage, so dass es möglich war, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Beziehung aufzubauen. Über ein sehr modernes Medium - Tablets mit einem speziellen Programm für demente alte Menschen - kamen die jungen Menschen ins Gespräch. Auf den Tablets gibt es Bilder, die Erinnerungen wecken, Spiele und Rätsel. Überraschend war, wie viel die Bewohnerinnen und Bewohner wussten! Nach viel Spaß und einem positiven Feedback wurden die Azubis nachdenklich. "Wir haben einen riesen Respekt vor dem Beruf der Altenpflege bekommen", resümierten sie nach den drei Tagen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Stadtsparkasse Düsseldorf

28. - 30.April 2015. Das Ernst-Lange-Haus der Diakonie Düsseldorf liegt mitten in Hassels, einem Stadtteil in dem Menschen aus viele Kulturen leben. Schon am ersten Tag des Engagements der Auszubildenden der Stadtsparkasse Düsseldorf wurde alle Fremdheit genommen. Beim Frühstück mit der türkischen Frauengruppe wurde spontan getrommelt und getanzt, denn auch die Auszubildenden brachten ihre unterschiedlichen kulturellen Hintergründe mit und ein. Trotz Sprachbarrieren wurde Verständigung möglich. Vorurteil revidierten sich schnell. Bei der Stadtteilbegehung befragten die Auszubildenden ca. 100 Passanten und erlebten einen offenen sympathischen Stadtteil. Sie fanden heraus, dass Spielplätze fehlen. Auch beim gemeinsamen Kochen von afghanischen, syrischen und marokkanischen Gerichten wurde die Interkulturalität erlebbar. Bei der Beratung zum Themenkreis Bank lernten nicht nur die Teilnehmende etwas über Überweisungen etc. sondern auch die Auszubildenden für ihren Arbeitsalltag mit welchen Fragen Kunden auf sie zu kommen können. Der Besuch einer interkulturellen Ausstellung und der sehr lustige Bastelnachmittag mit den Kindern rundete das volle Programm ab. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Stadtsparkasse Düsseldorf

21. August 2015. Die Kinder warteten schon ganz neugierig auf die fremden Erwachsenen, die mit ihnen in den Krefelder Zoo fahren sollten. Als die gemischte Gruppe am Fürstenplatz auf den Bus wartete, wurde erst mal vorsichtig angebandelt. Im Bus mischten sich die Erwachsenen und Kinder schon ein bisschen und in Krefeld wussten dann alle, in welcher Kleingruppe sie durch den Zoo bummeln werden. Da wurde schnell klar was die Kinder besonders interessiert. Der Tiger wurde gesucht, doch der schlief einfach. Die Schlangen waren aufregend, aber die Schildkröte etwas langweilig, viel zu langsam! Die Kinder spielten unbekümmert und ließen sich von den Erwachsenen helfen oder fragten leise: "Darf ich mich neben dich setzen?" Die entspannte Atmosphäre tat allen gut den Kindern, den Helferinnen und Helfern und den Erzieherinnen. Allen hat der Tag etwas gegeben. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Egon Zehnder

21. August 2015. Neu und schön sollten die Wände im Zentrum plus in Oberkassel werden – und das ist auch gelungen. Die Mitarbeitenden von Egon Zehnder erwiesen sich als „Hobbyhandwerker der professionellen Art, die mit viel Spaß bei der Sache waren. Die Räumlichkeiten werden von uns für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt, jetzt ist alles wieder schön für unsere Bewohner und Gäste.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Egon Zehnder

Senioren-Stadtbummel über die berühmte Einkaufsstraße in Düsseldorf

21. August 2015. Das Wetter war ideal für den Kö-Bummel. Die Mitarbeitenden des Unternehmens Egon Zehnder holten die Seniorinnen und Senioren des Dorothee-Sölle Hauses am Morgen ab. Einem Mitarbeiter fiel dabei das Klavier in der Einrichtung auf. Spontan gab er einige Swing- und Jazzstücke zum Besten bevor es auf die Kö ging. Besucht wurden neben der Kö-Galerie und den Shadow-Arkaden auch die Büroräume von Egon Zehnder. Von hier aus hatten die Seniorinnen und Senioren einen weiten Blick über den Hofgarten. Das Wetter erlaubte es, beim Italiener draußen zu sitzen. Herr Ufermann vom Dorothee-Sölle Haus: „Wir hatten einen rundherum schönen Tag.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Egon Zehnder

Besuch des Krefelder Zoos

29. Mai 2015. Ohne die zwölf freiwilligen Helferinnen und Helfer hätten die Bewohner des Ferdinand-Heye-Hauses den Ausflug in den Zoo nicht machen können. Jeder von ihnen brauchte liebevolle Zuwendung und eine sehr indivudelle Begleitung. Viele leiden unter einer schweren Demenz und können sich nicht mehr ausdrücken, weder verbal noch nonverbal. Da ist es wichtig, kleinste Regungen wahrzunehmen und zu verstehen. Schon auf der Hinfahrt war die Stimmung prima. Eine Bewohnerin stimmte ein Lied an und eine Begleiterin stimmt gleich ein. Bald sangen alle mit. Gut gelaunt entdeckte dann die Gruppe die vielen Tiere im Zoo. Der Höhepunkt war das gemeinsame Mittagessen an einer langen Tafel am Weiher mit Blick auf die Flamingos. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Janssen

20. August 2015. „Sensationell war es!“ Herr Lückerath von der Deutschen Bank war begeistert vom Ausflug in den Altenberger Dom, mit den Seniorinnen und Senioren des Katharina-von-Bora Hauses. Im Dom fand eine kleine Andacht und ein Orgelkonzert statt, was alle begeisterte. Im „Küchenhof“ gab es eine Bergische Kaffeetafel mit allem was dazu gehört, auch mit einer Döppelminna. „Für einige Kollegen und mich war es der zweite Ausflug mit dem Katharina-von-Bora Haus. Es war eine tolle Gruppenstimmung und den neuen Kollegen hat es ebenso gefallen.“ So Herr Lückerath von der Deutschen Bank. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Deutsche Bank

25. Juni 2015. Bei sonnigen 26 Grad ging es für 14 Bewohnerinnen und Bewohner des Katharina-von-Bora Hauses und 15 Mitarbeitenden von ITERGO in den Südpark. Der Südpark ist mit dem kleinen Bauernhof ein beliebtes Ausflugziel, nicht zuletzt wegen des köstlichen Kuchens. Sehr genossen hat diesen Ausflug eine 100-Jährige Seniorin die von den Mitarbeitenden von ITERGO besonders aufmerksam betreut wurde. „Es war ein perfekter Tag für uns alle, nicht zuletzt wegen der rührenden Betreuung von ITERGO“, so Frau Pannen aus dem Katharina-von-Bora Haus. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: ITERGO

26. September 2015. Eine Märchenwelt mit Hänsel und Gretel, Aladin, Rottkäppchen und Fabelwesen erwartete die Kinder der Kita Calvinstraße und die Mitarbeitenden der Firma StepStone. Im Märchenwald gab es eine Schnitzeljagd und an den Märchenstationen hörten die Kinder aufmerksam den Geschichten zu. So viel Abenteuer macht hungrig. Das leckere Buffet hatten die Eltern gemacht und zu einer Schnitzeljagd in einem Märchenwald gehört natürlich auch eine Schatzkiste. Die war gefüllt mit kleinen Preisen und Pixi-Bücher. „Für unsere jüngeren Kinder war es der erste große Ausflug überhaupt, entsprechend war die Vorfreude auf diesen Tag und der war rundherum gelungen.“ Frau Pütz, Leiterin der Kita. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: StepStone Deutschland GmbH

30. September 2015. "Das Friedrich-Naumann-Haus bietet rund 25 jungen Männern zwischen 18 und 35 Jahren die Möglichkeit zur sozialen Rehabilitation. Während des bis zu 18 Monaten dauernden Aufenthalts im Hause sind Arbeitstraining, Tagesstruktur, soziale Betreuung und Aktivitäten im Freizeitbereich von umfassender Bedeutung," erklärt Timo Stascheid, Leiter der Einrichtung, den freiwilligen Helferinnen und Helfern der LVMH Parfums Kosmetik GmbH. Mit großem Interesse stellten die Mitarbeitenden von LVHM weitere Fragen. Dann geht es an die Arbeit. Der Fitnessraum sollte wieder "fit" werden. Erst säubern, dann streichen. Sogar der Boden erhielt einen neuen Anstrich. Die letzte Ecke wurde noch nach dem geplanten Feierabend gestrichen. Die Bewohner der Einrichtung kamen nicht nur um zu schauen, sie wollten sich auch bedanken. "Wir freuen uns, wenn der Raum wieder schön ist und wir die neuen Fitnessgeräte benutzen können" sagten sie. Von der Spende konnte ein Gerät angeschafft werden. Wenn alles steht, ist das junge engagierte Team zur Besichtigung herzlich eingeladen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH

14. Oktober 2015. Im Duisburger Zoo gibt es viele Tiere zu sehen und die Delfin-Show ist eine besondere Attraktion. 10 Mitarbeitende der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, inklusive des Vorstandes begleiteten diesen Ausflug. In kleinen Gruppen ging es durch den Zoo zu den Lemuren und Erdmännchen, den afrikanischen Elefanten und den Pinselohrschweinen. Höhepunkt war die Define-Show im Delfinarium. „Der Ausflug hat unseren Kolleginnen und Kollegen sehr gefallen. Wir hatten viele nette Gespräche. Besonders beeindruckt hat uns eine 99jährige Seniorin die viel Freude an diesem Tag hatte.“ Frau Vesper von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

24. Oktober 2015. An einem schönen Samstag kamen rund 35 Mitarbeitende der Firma BearingPoint zur großen Herbstpflege in das Stammhaus nach Kaiserswerth. Einige Mitarbeitende brachten ihre Kinder und ihre Hunde mit, es war mächtig was los und es gab viel zu tun: Das Laub musste gefegt werden, der Rasen wurde gemäht und Rindenmulch verteilt. Die Bäume und die Sträucher um den beliebten Teich bekamen einen Herbstschnitt. Während der Gartenarbeiten spazierten die Seniorinnen und Senioren immer wieder interessiert im Garten umher, um die Fortschritte zu bewundern. Frau Hundert vom Stammhaus: „Die Mitarbeitenden von BearingPoint waren mit viel Herz und Engagement bei der Sache. Der Chef war ein wahrer Hobbygärtner mit viel Fachwissen. Das Team hat uns einen wunderschönen Garten hinterlassen.“ Ein gemeinsames Barbecue rundete diesen schönen Tag für alle ab. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: BearingPoint

26. August 2015. Mit einem Bagger und drei Landschaftsgärtnern kamen die 25 Mitarbeitenden des Unternehmen Janssen am Morgen zum Stammhaus nach Kaiserswerth. Der Bagger war alleine schon eine Attraktion und sorgte für viel Aufsehen und Freude im Hause. Hiermit konnten die alten Wurzeln problemlos ausgehoben und das Erdreich für den Kräutergarten angelegt werden. 10 Bänke wurden abgeschliffen und neu gestrichen, diese laden nun zum Verweilen im Garten ein. Am Nachmittag wurde gemeinsam gegrillt. Frau Gripshöfer von Janssen: „Wir hatten zusammen viel Spaß und konnten am Ende des Tages auf unser Werk schauen – ein tolles Teamerlebnis für uns.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Janssen

29. Oktober 2015. Wirtschaftswunderzeit! Die Menschen, die in einem Pflegheim leben verbinden viel mit dieser Zeit, denn da waren sie jung. Bei Schlagern, Rocken Roll und Twist Musik stellten sich Erinnerungen ein und mancher wippte schon mit. Zu "Komm ein bisschen mit nach Italien" wurde dann sogar getanzt. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer von LVMH Parfums Kosmetik trugen viel zur guten Stimmung bei. Sie servierten liebevoll Würstchen im Schlafrock und Käsewürfel mit Trauben, holten Bewohnerinnen und Bewohner von den Zimmern ab, plauderten und tanzten. Um gut in ihr Engagement zu finden, hatten sie zum Auftakt eine Einführung zum Thema Demenz erhalten. Fragen zum Alltag in einem Pflegeheim wurden beantwortet und das Haus gezeigt. Mit dem Umbinden der Schürzen fühlten sich die Helferinnen und Helfer dann gleich wie zuhause. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH

13. Mai 2015. Das Stammhaus ist ein Altenpflegeheim mit 148 Plätzen. 70% der älteren Menschen leiden an Demenz. Die meisten sind in ihrer Mobilität eingeschränkt. Der Garten dient den Bewohnerinnen und Bewohnern als "Naherholungsgebiet", so war es selbstverständlich, dass sie als Zuschauen die Gartenarbeiten der 28 freiwilligen Helferinnen und Helfern der Firma Prologis mit Neugierde verfolgten. Nach einer kurzen Einführungen und Einteilung in Gruppen ging jede Gruppe an ihre "Station". Die vier mit Bugsbaum umrandeten Beeten waren im Nu von Unkraut und alten Büschen befreit. Schon duftete es nach den Kräutern, die wie in einem Klostergarten ab jetzt dort wachsen werden. Nicht nur die Firmen T-Shirts, die alle Helfer an hatten, trugen zu dem Gemeinschaftsgefühl der Gruppe bei. Alle hatten viel Spaß und die Unterhaltung ging hin und her. Nach nur vier Stunden Einsatz war ein gutes Stück des großen Gartens gemacht. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Prognos AG

28. August 2015. Mit einem Willkommensfest wurden die neuen Kinder mit ihren Eltern in der Kita Niederrheinstraße begrüßt. Die Mitarbeitenden des Leonardo Hotels sorgten für die Speisen und den Service an diesem besonderen Tag. So hatten die Erzieherinnen die Möglichkeit mit den neuen Eltern zu sprechen und mit den Kindern zu spielen. Es gab viele Köstlichkeiten vom Grill und vom Buffet. „Wir Mitarbeitende hatten viel Spaß, alles was wir mitgebracht haben, hat den kleinen und großen Gästen geschmeckt. Als Dankeschön haben wir von den Kindern eine Rose mit einem selbstgebastelten Herzen bekommen, was uns besonders gefreut hat.“ Frau Kleemann von den Leonardo Hotels. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Leonardo Hotel Düsseldorf City Center

26. Juni 2015. Wir leben und lieben Diversity - sichtbar auf 20 gemalten Flaggen, die die unterschiedlichen Nationalitäten der Kinder in der Kindertagesstätte Steubenstraße jetzt wunderbar zeigen. Sechs Mitarbeitende von Experian und drei Mütter malten an einem Tag die farbenprächtigen Flaggen, mit den dazugehörenden Willkommensgrüßen der einzelnen Nationen. Die bunten Flaggen wurden auf beiden Seiten bemalt und an den Zaun der Kita angebracht. "Am Ende leuchtete uns ein buntes Fahnenmeer entgegen, worüber wir uns alle sehr gefreut haben", so Frau Frau Fischer, Leiterin der Kindertagesstätte. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Experian

21. August 2015. Die rund 50 Kinder der Kita Vereinsstraße freuten sich schon sehr auf diesen Tag. Mit den Mitarbeiterinnen der MEC GmbH stand ein Ausflug zum Kinderbauernhof in Neuss an. Bei einem gemeinsamen Frühstück lernte man sich kennen und los ging es. Es warteten Esel, Kühe, Pfaue und Enten auf die Kinder. Mit dem Bollerwagen wurde der Bauernhof und der Spielplatz erkundet. Frau Hansen von der Kita: „Wenn die Kinder sich außerhalb unserer Kita aufhalten, müssen sie Schutzwesten tragen damit man sie besser erkennt.“ Die Mitarbeiterinnen von MEC machten da keine Ausnahme und zogen auch Schutzwesten an. „Es hat alles prima geklappt und wir haben einen schönen Ausflug erlebt, an den wir noch lange denken können.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: MEC GmbH

21. November 2015. „Sehr gleichmäßig und super ordentlich“, das war das Ergebnis des Neuanstrichs für das Zentrum Plus Garath der Diakonie Düsseldorf. Mitte November strich ein Team des Mitarbeiterkreises aus Zentralem Eventmanagement, Communications, Steuern und Corporate Sustainability von HSBC Trinkaus & Burckhardt zwei Gruppenräume. Bei angeregten Unterhaltungen zwischen den Abteilungen rollte das Streichwerkzeug über die Wände und strichen die Pinsel die Ecken in hellen Farbtönen. Als Tage darauf die ehrenamtlichen Mitarbeitende der Diakonie die Räume betraten „mussten sie nicht einmal mehr das Licht anmachen“. Auch wenn die Kolleginnen und Kollegen sich selbst nicht als Profis des Streichens bezeichnen wollten und sich sogar herausstellte, dass eine Kollegin noch nie zuvor gestrichen hatte, kann sich das Ergebnis sehen lassen. Frau Hedwig Claes, die Leiterin der Einrichtung, erklärte wenige Tage nach dem Einsatz: „Es ist alles sehr schön geworden - sehr gleichmäßig und super ordentlich“. „Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht!“, erklärte Silke Landvatter und beschreibt damit die Freude, die die Aktion allen Beteiligten bereitete. Frau Claes möchte nun sicherstellen, dass das Ergebnis möglichst lang erhalten bleibt. (Claudia Vetter-Diez) Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

07. September 2015. Die Kita Dreherstrasse hat viele Decken und diese sind hoch. Wird das für die Mitarbeitenden der Leonardo Hotels überhaupt machbar sein? Alles soll in einem hellen Weiß gestrichen werden, damit die bunten Möbel davor leuchten können. „Als wir ankamen war alles schon sehr gut von der Kita vorbereitet worden und wir konnten direkt anfangen. Die Decken waren wirklich hoch aber kein Problem, die kleinste und leichteste Mitarbeiterin von uns stand auf der Leiter. Einen Maler hatten wir mitgebracht der uns sehr gut unterstützte.“ Frau Kleemann von den Leonardo Hotels. Die Möbel leuchten jetzt wie gedacht vor den weißen Wänden. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee

01. Oktober 2015. Um 8 Uhr standen die fünf "Handwerker" von MEC vor der Tür der Kindertagesstätte. Sie wollten eine Kräuterspirale aufbauen, Bausatz und Materialien lagen bereit. Die Anleitung war verständlich geschrieben. Also los ging's. Viermal haben die Fünf das Gitter auf- und abgebaut. So einfach war es wohl doch nicht? Und hatten einen riesigen Spaß dabei! Die Erde und die Steine einfüllen war dann schnell getan. So blieb noch genügend Zeit, um den Fußpfad zu legen und den Sichtschutz in den Zaun zu flechten. Die Kinder durften dann die Kräuterspirale einweihen und schon mal an den Kräutern riechen. Zum Abschied sangen die Kinder den zufriedenen "Handwerken" ein Lied, als Dank verschenkten sie Sonnenblumen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: MEC GmbH

11. September 2015. Im Otto-Ohl-Haus sollten an diesem Tag der Garten auf Vordermann gebracht werden. 15 Mitarbeitenden der Firma Bain & Company kamen bei bestem Wetter in die Senioreneinrichtung. Nach der Vorstellungsrunde teilten sich die Gartengruppen auf. Die Gartenarbeit weckte das Interesse der Seniorinnen und Senioren und es entstanden nette Gespräche. Beim gemeinsamen Frühstück hatten die Mitarbeitenden von Bain & Company viele Fragen zum Thema Pflege und zum Haus. „Es war ein toller Tag für uns. Der Erfolg des Aktionstages war für uns alle sichtbar, das ganze Efeu an den Wege war verschwunden. Ein Mitarbeitender der Firma kam am Morgen erst aus Finnland in Düsseldorf an. Er fuhr dann im Anschluss nach Hause – nach Nürnberg.“ Dieses Engagement beeindruckte Frau Sander aus dem Otto-Ohl-Haus. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Bain & Company

11. September 2015. Das Unternehmen Vodafone kam mit 12 Mitarbeitenden in das Katharina-von-Bora-Haus, um rund 700 Tulpen- und Blumenzwiebeln zu pflanzen. Emsig wurde vorab das Unkraut entfernt und die Erde hergerichtet. Die Mitarbeitenden waren sehr interessiert und hatten viele Fragen zum Haus. Bei einem gemütlichen Mittagessen und einem Rundgang war hierzu Zeit, all die Fragen zu beantworten. Frau Hinkler-Wippermann, Leitung Soziale Dienstleistungen: „Die Mitarbeiten von Vodafone habe heute einen Einblick in eine Pflegeeinrichtung erhalten und dabei ordentlich was geschafft.“ Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich jetzt schon auf die Blütenpracht im Frühjahr. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Vodafone GmbH

11. September 2015. "Das vorhanden Gartenhaus soll einen Anstrich erhalten. Nach dem Säubern und Anschleifen des Holzes wird das Haus mit einem mehrmaligen Anstrich versehen. Außerdem gibt es Beeteinfassungen aus Betonelementen, die einen neuen Anstrich benötigen," so hieß es in der Projektbeschreibung der Kindertagesstätte. Für die 12 Mitarbeitenden von Vodafone kein Problem. Einer brachte seinen Elektroschleifer mit und bereitet damit das Holz für den Anstrich vor. Zwei Leute strichen auf jeder Seite und zwei das Dach. Im Nu war das Gartenhäuschen wieder schön. Es war sogar noch Zeit das Transparent für den Trödelmarkt auf zu hängen. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Vodafone GmbH

11. September 2015. Das Ferdinand-Heye-Haus ist eine Altenpflegeeinrichtung, die sich speziell auch an Menschen mit demenziellen Erkrankungen wendet. So war der Ausflug, den die zehn Mitarbeitenden von Vodafone begleitet haben ein besonderes Angebot für die, durch ihre Krankheit, doch sehr eingeschränkten Menschen. Damit die Begegnungen beim Stadtteilspaziergang gelingen konnten, gab es eine Einführung in den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen und das Bedienen der Rollstühle. An Schaufenstern vorbei führte der Weg bis zum gemütlichen Eiscafé am Rathausplatz. Beim gemeinsamen Kaffee trinken halfen die Jüngeren immer wieder den Älteren beim Essen. Die Bewohnerinnen und Bewohnern genossen trotz ihrer Einschränkungen den sonnigen "Urlaubstag". Das drückten sie vor allem mit ihrer Mimik, einem Lächeln, einem Strahlen aus. Vielen Dank für das freiwillige Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Vodafone GmbH

11. September 2015. Das es so interessant sein kann eine andere Perspektive einzunehmen, hatte sich keiner der Teilnehmenden vorgestellt. Es war ein voller Erfolg, eine neue und interessante Form der Begegnung. Die Bewohnerinnen und Bewohner aus Flingern hatten sogar ihre Kinder im Kinderwagen zur Besichtigung des Vodafonekomplexes mitgebracht. Dort arbeiten 5000 Mitarbeitende, nicht nur aus der Mobilfunk Branche. Von daher war es schlüssig, dass die Führung in der Küche begann. Dort werden jeden Tag 2500 Essen hergestellt und ausgegeben. Nach einer Einladung zum Mittagessen bei Vodafone fuhr die gesamte Gruppe - 28 Personen plus Buggys - mit öffentlichen Verkehrsmittel nach Flingern, einer der ärmsten Stadtteile von Düsseldorf. Die Flingeraner führten die Besucher durch ihre schönsten Straßen und Hinterhöfe. Sie zeigten, dass das Leben in ihrem Stadtteil lebenswert ist. Ganz ungezwungen bei einer Tasse Tee tauschten sich alle über die gemeinsamen Erlebnisse aus und waren sich einig, wie schön dieser Tag gewesen ist. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Vodafone GmbH

27. November 2015. Ein Mittagessen der ganz besonderen Art gab es im „café pur“, dem Treffpunkt für wohnungslose Menschen in der Nähe des Hauptbahnhofs. 90 Portionen Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen verteilten Kolleginnen und Kollegen der Provinzial Rheinland an die Gäste. Das festliche Mahl bereiteten die Provinzialmitarbeiterinnen und -mitarbeiter unter dem Motto „Viele Stunden für den guten Zweck“. Im café pur der Diakonie Düsseldorf können Menschen ohne Wohnung günstig zu Mittag essen, es gibt ärztliche Sprechstunden und immer jemanden, der zuhört, wenn es Probleme gibt. Zudem stehen Dusch- und Waschräume sowie Möglichkeiten, Wäsche zu waschen, zur Verfügung. Das café pur ist ein Kooperationsprojekt der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Diakonie. Leiter Christian Heynen wollte seinen Klienten einmal etwas ganz Besonderes bieten. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr freute er sich, dass sich die Provinzial wieder bereit erklärte, zu helfen. Mit Hilfe des Caterers Eurest wurden die Speisen vorbereitet und ins Café gebracht, wo die Provinzialmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sie den Gästen am Tisch servierten. „Es war für uns ein ganz besonderes Erlebnis, mit den Menschen zu sprechen und ihnen zuzuhören“, berichteten sie. „Für die Menschen, die viele schlimme Erfahrungen und Erlebnisse hinter sich haben, war das ein ganz besonderer Tag“, betonte Café-Leiter Christian Heynen. Quelle-Pressemitteilung der Provinzial Versicherung. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

11. Juli 2015. Der Ausflug zum Wunderland Kalkar hat Tradition für die sechs Mitarbeiterinnen der Provinzial und den Kindern aus dem Ernst-Lange Haus. Zum fünften Mal ging es für 65 Kinder und deren Eltern in den beliebten Freizeitpark. Das Wunderland hat viel zu bieten und die kostenlosen Pommes rot-weiß und das leckere Eis erfreuen sich großer Beliebtheit. Jedes Jahr fahren „alte“ und „neue“ Familien mit, viele kennen die Mitarbeiterinnen der Provinzial und freuen sich auf das Wiedersehen an diesem Tag. Leiterin Frau Dully aus dem Ernst-Lange Haus: „Den Familien fehlt einfach das Geld, um solch einen besonderen Ausflug ihren Kindern zu ermöglichen. Das Wunderland war das Highlight in unserem Familienferienprogramm.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

14. Juni 2015. Zum zweiten Mal fand das „Kochen der Kulturen“ im Ernst Lange Haus statt. Gemeinsam kochten sieben Mitarbeiterenden der Provinzial und 25 Familien mit ihren Kindern. Was gab es alles? Reibekuchen, Königsberger Klopse, Marokkanischer Couscous, Chinesische Teigtaschen und ein Syrisches Reisgericht. Bis die Köstlichkeiten auf den Tisch kamen, gab es jede Menge zu tun. Alle halfen mit, auch die Kinder. Frau Dully, Leiterin des Ernst Lange Haus: „Wir hatten viel Spaß am gemeinsamen Kochen. Es war so lecker, diese Vielfalt auf einen Tisch und alles sah so schön zusammen aus, dass fanden auch die Kinder.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

29. Oktober 2015. Das Besondere in der Kindertagesstätte in Itter ist die Vielzahl der Nationalitäten, die sich dort begegnen. Die Kinder kommen in die Kita und sprechen oft ausschließlich ihre Heimatsprache. Eine Herausforderung für die freiwilligen Helferinnen und Helfer von LVMH Parfums Kosmetik und die Kinder? Beim Besuch des Kinderbauernhofs reichten Blicke und Gesten, um sich zu verständigen und erste mutige Versuche der Kinder die Deutsche Sprache zu benutzen. Dem gemeinsamen Spaß tat das keinen Abbruch. Kinder und Erwachsen waren beide beeindruckt, wie aus Sahne Butter wurde: Lange die Sahne in einer Plastikflasche schütteln, die Butter setzt sich ab und kann dann sofort aufs Brot gestrichen werden. Mhm, schmeckt! Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH

26. September 2015 fuhren wir mit zehn Bewohnerinnen und Bewohner begleitet von dreizehn ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Firma StepStone bei herrlichen Sonnenschein in die Düsseldorfer Altstadt. Dort wurden wir am Burghof von Frau Thompson, der Altstadtführerin erwartet. Alle waren neugierig auf die Altstadtführung der besonderen Art gemacht. Ihre herzliche Art gepaart mit vielen interessanten Geschichten und Anekdoten über die Düsseldorfer Altstadt trugen dazu bei, dass wir Alle sehr begeistert waren. Anschließend kehrten wir in die Brauerei „Füchschen“ ein. Für viele Senioren ein großartiges Wiedersehen und alte Erinnerungen lebten wieder auf. Am Nachmittag wurden wir wieder ins Stammhaus gebracht. Ein letztes Gruppenfoto und dann eine herzliche Verabschiedung. Wir danken der Firma StepStone für den wunderschönen Ausflug! Er wird uns lange in Erinnerung bleiben. Veronika Großmann Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: StepStone Deutschland GmbH

04. September 2015. Die Aktionstage der Deutschen Bank im Shelter haben Tradition. In diesem Jahr ging es in den Wuppertaler Zoo. Die dortigen vorab organisierten Zooführungen, waren für die wohnungslosen Menschen und die Mitarbeitenden sehr spannend und kurzweilig. Beim gemeinsamen Mittagessen war viel Zeit zum Austausch. „Einige Mitarbeitende der Deutschen Bank kennen unsere Gäste, was die Aktionstage zu etwas Besonderem für uns macht.“ Herr Schlottbohm von der Tagesstätte für Wohnungslose Shelter. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Deutsche Bank

28. Oktober 2015. Die rund 30 Kinder der Kita Niederrheinstraße freuten sich schon lange auf den Ausflug ins Trampolino. In der Kita wurden die Kleinen auf gelbe, blaue, rote und grüne Gruppen, mittels Bändchen um das Handgelenk verteilt, es sollte ja kein Kind verloren gehen. Gemeinsam mit 12 Mitarbeitenden der Provinzial Versicherung, davon 9 Auszubildende, ging es in den Kinderspielpark. Hier kam keine Langeweile auf, gibt es doch so viele Attraktionen. Es wurde gemeinsam gespielt, getobt, gesprungen und Fußball gespielt. Zum gemütlichen Picknick spendierte die Provinzial Versicherung noch ein Eis, dass war natürlich besonders lecker war. „Die Auszubildenden haben ihre Sache sehr gut gemacht, was uns Erzieherinnen beeindruckt hat, denn viele haben keinerlei Erfahrungen mit kleinen Kindern gehabt. Als Dankeschön gab es selbstgebastelte Herzen mit Schokolade für die Mitarbeitenden der Provinzial.“ Frau Krämer, Leiterin der Kita Niederrheinstraße. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

09. Oktober 2015. Die gemeinsamen Ausflüge mit den Mitarbeitenden von KPMG haben eine schöne Tradition. „Wir suchen dabei Ausflugsziele mit KMPG aus, die für unsere Stadtteilbewohner/-innen auch einmal gut alleine und kostengünstig erreichbar wären. Diesmal habe wir uns für den Freizeitpark Niederheid entschieden.“ So Frau Ross vom Stadtteiladen Flingern. Im Freizeitpark angekommen wurde Fußball gespielt, im Wald Kastanien zum Basteln gesammelt und die Ponys auf dem Ponyhof wurden von den Kindern bestaunt. Das Wetter spielte an diesem Tag mit. Die Halal-Würstchen wurden von den Vätern gegrillt, dazu gab es internationale Salate von den Müttern. Am Ende des Tages war ein neues Ausflugsziel für die Familien entdeckt worden. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: KPMG

17. Oktober 2015. Die sozialgewinnt Tage im Bürgerzentrum Ernst-Lange Haus mit der Provinzial haben eine liebenswerte Tradition. An diesem Tag sollte viel gebastelt werden. Schmuck aus Fimo, Herzen als Geschenk für die Mamas und lustige Gesichter, gebastelt aus Socken und Maiskolben. Die Maiskolbengesichter haben besonders den Jungen gefallen. „Nach den Workshops haben wir einen großen Kreis gebildet. Die Kinder haben stolz ihre Sachen gezeigt und zum Abschluss haben wir „unser Lied“ „Heya Nanna“ gesungen, dass ist bei uns im Haus eine Tradition.“ Frau Dully, Leiterin im Ernst-Lange Haus. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial